Home » Produkte » Ultraschall-Prüfanlagen » REPS

Ultraschall-Prüfanlage
ECHOGRAPH 1155
System REPS

Ultraschall-
Rohrenden-Prüfung
Prospekt

System REPS

Bei jedem Rohr-Prüfsystem bleibt ein kleines ungeprüftes Ende übrig. Das wird dadurch verursacht, dass die Ultraschall-Koppelverfahren Wasser verwenden und der Wasserpfad zwischen Rohroberfläche und Ultraschall-Sondenoberfläche konstant sein muss. Aufgrund der hohen Relativgeschwindigkeit zwischen Rohroberfläche und Sondenhaltern kann diese Aufgabe sehr anspruchsvoll sein, so dass getrennte Rohrend-Prüfsysteme benötigt werden.
Die Rohrend-Prüfung erfolgt an beiden Enden mit zwei separaten Mechaniken, wobei die ECHOGRAPH-Ultraschallelektronik für beide Seiten gemeinsam verwendet wird.
Das Rohr wird entweder von einem linearen Rohrförderer in die Prüfvorrichtung gebracht oder die Maschine bewegt sich zum Rohrende. Die Sondenhalter werden zu einem robusten Maschinenrahmen montiert und deren Höhe wird grob in Übereinstimmung mit der Rohrlage vorpositioniert. Der Prüfung erfolgt in 12-Uhr- oder 6-Uhr-Position. Die Sondenhalter werden auf der Rohroberfläche von Rollen geführt. Sobald das Rohr von Positionssensoren erkannt wird, werden die Sondenhalter pneumatisch auf die Rohroberfläche abgesenkt. Um die Toleranzen betreffend der Rohr-Geradheit und -Rundung auszugleichen, werden kardanisch aufgehängte Sondenhalter benutzt.

Aktuelle Termine


07.-10. Mai 2019
33. Control, Stuttgart

14.-17. Oktober 2019
28. testXpo, Ulm

» mehr



(c) 2018 KARL DEUTSCH Prüf- und Messgerätebau GmbH + Co KG    Tel. (+49-202) 71 92-0     info@karldeutsch.de