Ultraschallprüfanlage ECHOGRAPH-SNHF für HF-geschweißte Rohre

Produktbeschreibung

Bei der Produktion von HF-Rohren wird oft an mehreren Stellen die Ultraschallprüfung eingesetzt. Direkt nach dem Schweißen mit einer Hochfrequenzspule wird die noch heiße Schweißnaht untersucht (Online-Prüfung am Endlosrohr). Die bewährte Wasserstrahlankopplung verhindert dabei ein Überhitzen der Prüfköpfe. Die Online-Prüfung dient der frühzeitigen Überwachung des Fertigungsprozesses. Längsfehler werden über eine Winkeleinschallung mit meist vier Prüfköpfen detektiert. Oft wird auch die Innenschabung der Rohrschweißnaht mit einem zusätzlichen, oszillierenden Senkrechtprüfkopf überwacht.

Im weiteren Verlauf der Rohrproduktion wird das Endlosrohr gesägt und die Rohre durchlaufen weitere Fertigungsschritte. Abschließend wird mit einer weiteren Ultraschallprüfung (Offline-Schweißnahtprüfung) das Rohr untersucht. Hierfür wird in der Regel mit einem Prüfportal bzw. einer Prüfbrücke mit hohem Durchsatz gearbeitet. Die Untersuchung des Rohrkörpers wird entweder vor dem Schweißen als Bandprüfung durchgeführt oder in die Offline-Prüfung integriert.

Die wichtigsten Fakten

  • Prüfung längsgeschweißter HF-Rohre
  • Typische Rohrdurchmesser betragen 80 mm bis 630 mm (verschiedene mechanische Baugrößen)
  • Online-Prüfung am Endlosrohr und Offline-Prüfung am fertigen Rohr
  • Längsfehlerprüfung mit Winkeleinschallung, zusätzliche Prüfaufgaben je nach Spezifikation (z. B. Schabekontrolle, Dopplungen in der Wärmeeinflusszone, im Rohrkörper und am Rohrende)

Weiterführende Informationen

Unser umfangreiches Prospekt:

Wissenswertes und Zubehör: