Risstiefenmessgerät RMG 4015

Produktbeschreibung

Die Risstiefenfestlegung mit der Potentialsondenmethode basiert auf der Messung des elektrischen Widerstandes zwischen zwei Punkten auf der Oberfläche eines metallischen Werkstückes.

Das Risstiefenmessgerät RMG 4015 misst Risstiefen an Werkstücken aus Stahl, Eisen und Austenit und kann auch für Risse an Kupfer, Messing und Aluminium und die meisten Nichteisenmetalle eingesetzt werden. Für die Messung schräger Risse stehen spezielle Schrägrisssonden zur Verfügung. Das RMG 4015 ist eine ideale Ergänzung zur PT- oder MT-Prüfung.

Die wichtigsten Fakten

  • Messbereich: 0 mm bis 99,9 mm in elektrisch leitenden Materialien wie Eisen oder Stahl, 0 mm bis 12 mm in Aluminium, Kupfer, Messing
  • Risstiefenmessung auch an schrägen Rissen in ferromagnetischen Materialien möglich
  • Sondersonden für kompliziert geformte Oberflächen und schwer zugängliche Messorte
  • RS232-Schnittstelle: Messprotokolle direkt über den KARL-DEUTSCH-Mobildrucker 6010 ausdrucken oder mit einem PC kommunizieren
  • Mehrpunkt-Materialkorrekturfunktion zur Optimierung der Messergebnisse

Versionen

Risstiefenmessgerät RMG 4015 (Art.-Nr.: 4015.003)

Standardsonden

  • Risstiefensonde RMSQ 0° (Art.-Nr.: 4418.001)
  • Risstiefensonde RMSL 0° (Art.-Nr.: 4416.001)
  • Risstiefensonde RMSQ 90° (Art.-Nr.: 4417.001)

Sondersonden für Schrägrissmessung:

  • Risstiefensonde RMSL-S 0° einschl. Haftmagent und Kabel
    (Art.-Nr.: 4421.001)
  • Risstiefensonde RMSL-S 90° einschl. Haftmagent und Kabel
    (Art.-Nr.: 4420.001)


Das RMG 4015 in robustem Schutzcase

Weiterführende Informationen

Unser umfangreiches Prospekt:

Wissenswertes und Zubehör: