Über KARL DEUTSCH

Mehr als 70 Jahre Erfolgsgeschichte

Die Firma KARL DEUTSCH wurde im Jahre 1949 gegründet und wird aktuell in dritter Generation geführt. Sie befasst sich mit der Entwicklung und Herstellung von Geräten für die Zerstörungsfreie Werkstoffprüfung (ZfP).

Mobile Prüf- und Messgeräte, stationäre Prüfanlagen, Sensoren und chemische Rissprüfmittel werden in zwei Werken in Wuppertal von 130 motivierten Mitarbeitern gefertigt. Weitere 20 Mitarbeiter in Auslandsbüros und ein weltweites Händlernetz unterstützen das Exportgeschäft, welches mehr als 50% vom Umsatz ausmacht.

Unsere Kunden kommen vor allem aus der metallerzeugenden und -verarbeitenden Industrie. Stahlwerke, Zulieferer der Automobilindustrie wie Schmieden und Gießereien und Hersteller von Kugellagern sind wichtige Kunden. Typische Prüfaufgaben sind die Schweißnahtprüfung und die Auffindung von Gusslunkern mit Ultraschall. Die Oberflächenrissprüfung an Schmiedeteilen wird mit Magnetpulver und dem Farbeindringverfahren durchgeführt. Sicherheitsteile für den Schienenverkehr und für die Luftfahrt werden ebenfalls mit der ZfP untersucht. Handliche Messgeräte zur Wand- und Schichtdickenmessung sowie zur Feldstärken- und Risstiefenmessung komplettieren die Produktpalette.

Das Unternehmen hat seine Wurzeln in Wuppertal im Bergischen Land. Die tiefe Verbundenheit zur Stadt und Region wird aktiv gelebt. Sie drückt sich in einem großen Engagement für zahlreiche Projekte aus, die die Stadt lebenswerter machen. Beispiele hierfür sind die Nordbahntrasse oder die Junior Uni.

Flexibel und kundennah

  • Unsere mobilen Prüfgeräte, stationären Prüfanlagen, Sensoren und chemischen Rissprüfmittel werden in zwei Werken in Wuppertal entwickelt und gefertigt.
  • Spezialisten in den Bereichen UT, MT und PT arbeiten täglich daran, unsere seit Jahren etablierten Produkte weiter zu verbessern. Durch die enge Verzahnung der einzelnen Produktionsbereiche bieten wir unseren Kunden maßgeschneiderte technische Lösungen.
  • Die Konzentration aller wichtigen Produktionsschritte vom Einkauf über Lagerung und Fertigung bis zum Verkauf und Service ermöglicht kurze Wege und flexible Optimierung.
  • Die Zertifizierung und Überprüfung von Handgeräten, z. B. im Rahmen von Qualitätssicherunganforderungen, erfolgt unkompliziert und schnell im eigenen Haus und dauert im Regelfall maximal 4 Tage. Selbst bei komplizierten Prüfungen dauert es maximal rund 10 Tage, bis das Gerät wieder einsatzbereit ist.
  • Kundenservice wird bei uns groß geschrieben: Nahezu alle technischen Fragen zu unseren Produkten werden durch unser Anwendungstechnisches Labor beantwortet. Die Nähe zur Fertigung und Entwicklung ermöglicht dabei eine größtmögliche Kundenorientierung.

Produktion

Der Firmensitz in Wuppertal besteht aus zwei Werken: Im Werk 1 befindet sich neben der Verwaltung die Entwicklung und Produktion für Handgeräte und chemische Produkte (Errichtung der Gebäude in den Jahren 1967 und 1972). Das Werk 2 liegt etwa 600 m von Werk 1 entfernt.

Werk 1 in Wuppertal: Verwaltung mit Entwicklung und Produktion für Handgeräte und chemische Produkte (Errichtung der Gebäude in den Jahren 1967 und 1972).

Luftaufnahme von Werk 2, ebenfalls in Wuppertal: Die Jahreszahlen kennzeichnen die kontinuierliche Erweiterung unser Fertigungsstätte für UT-Systeme und MT-Geräte/-Anlagen.

Made in Germany: In unserem Werk 1 produzieren wir sämtliche KARL DEUTSCH-Handgeräte und chemischen Prüfmittel.

In der Montagehalle für Ultraschallprüfsysteme in Werk 2 ist auch für den Bau großer Systeme ausreichend Platz.

Ebenfalls in Werk 2 entstehen die KARL DEUTSCH-Anlagen zur Magnetpulverrissprüfung und Eindringprüfung.

Anwendungstechnische Beratung

Mehrere anwendungstechnische Labore bilden das Herzstück von KARL DEUTSCH. Bestens ausgebildete Mitarbeiter, oftmals mit ZfP-Stufe-3-Zertifikaten, können unsere Kunden bei ihren komplexen Prüfaufgaben unterstützen.

Ein Labor im Werk 1 mit drei Mitarbeitern widmet sich vordringlich Themen wie Handprüfgeräten, Ultraschall und Phased Array.

In unserem Technikum stehen eine MT-Anlage mit verschiedenen Magnetisierungsarten, sowie eine halbautomatische PT-Anlage zur Verfügung. Alle gängigen Prüfverfahren können am Kundenbauteil unter praxisnahen Bedingungen durchgeführt werden. Prüfmitteleigenschaften werden im Chemielabor untersucht. Ein umfangreiches Spektrum an Analysemethoden erlaubt eine umfassende Bewertung der Produkte.

Das Ultraschallanlagen-Labor in Werk 2 verfügt über einen 12 m langen Rollgang und eine Versuchsanlage für die Prüfung von Stangen und Rohren (Durchmesser bis 100 mm, Prüfgeschwindigkeit bis 2 m/s). Wahlweise kommt eine konventionelle Ultraschallelektronik oder eine Phased-Array-Elektronik zum Einsatz. Eine zweite, mobile Versuchsanlage steht zur Verfügung, um Bauteildurchmesser oberhalb 80 mm rotierend prüfen zu können.

Service vor Ort

Da wir fast alle Produkte mit einer hohen Wertschöpfung in den Wuppertaler Werken herstellen, haben wir selbstverständlich wichtige Ersatzteile immer auf Lager. Mobile Prüfgeräte werden im Regelfall innerhalb von fünf Werktagen durch unser Prüffeld überprüft und ggf. repariert. Auf Wunsch kann die Durchlaufzeit noch weiter verkürzt werden, und auch Leihgeräte können zum Einsatz kommen, damit unsere Kunden ständig prüfbereit sind.

Die weltweite Installation der Maschinen wird durch unsere hochqualifizierten Service-Ingenieure durchgeführt. Für den After-Sales-Service haben wir ein weltweites Netz von Vertriebspartnern und deren Service-Mitarbeitern aufgebaut, die vor Ort für unsere Kunden da sind. Die meisten Prüfanlagen verfügen inzwischen über eine Möglichkeit zur Ferndiagnose. So können wir viele kleinere Probleme schnell und unbürokratisch lösen.

Unsere Service-Ingenieure sind weltweit im Einsatz.

Einsatz erfolgreich abgeschlossen!
Unsere Flotte von Servicefahrzeugen ist immer startklar.